Hilfe – ich muss meine Berufung finden

heart-1450302_640

Wenn wir ehrlich sind, träumen wir alle doch davon, DIE EINE BERUFUNG zu finden. Davor stellt sich mir immer wieder die Frage: Gibt es die eine Berufung überhaupt?

Und was ist eigentlich eine „Berufung“?

 

Was verstehen wir unter dem Wort Berufung?

Oft vermischt sich das Wort Berufung mit dem Wort Beruf. Eine Berufung muss nicht zwingend „ein“ Beruf sein. Eine Berufung kann völlig unabhängig davon stehen. 

Gehen wir zu den Grundlagen:

Berufung: Das sind nach meinem Verständnis bestimmte Lebensgaben (Talente, Charaktereigenschaften),  die wir leben möchten, zu denen es uns hinzieht. Es können auch Dinge sein, wie besonders gut zuzuhören, oder Menschen aufzuheitern, Frieden zu stiften oder Tacheles zu reden, oder oder oder…

 

Wie finde ich meine Berufung(en)?

Hierzu braucht es unter Umständen etwas Zeit. Es kann helfen, sich eine Liste zu erstellen. Schreiben Sie möglichst genau auf, was Ihnen zu Ihren Gaben, Talenten und Charaktereigenschaften einfällt. Wo zieht es Sie hin? Was fasziniert Sie? Auch dass können gute Hinweise sein.  Wenn Sie können, hängen Sie diese Liste gut sichtbar für Sie auf und ergänzen Sie sie immer wieder.

Schreiben Sie sich auch auf, wie Sie Ihre Talente gut in Ihrem jetzigen Beruf unterbringen können. Es kann auch Gaben geben, die Sie früher hatten, aber jetzt nicht mehr benötigen, weil sich die Zeiten geändert haben. Auch das ist gut, und sie dürfen diese Dinge getrost streichen. Das macht Platz für neue Talente. 

 

Beruf und Berufung

Es ist wundervoll, sich einen Beruf zu suchen, in dem Sie diese Gaben auch ausleben können, sobald Ihnen Ihre Talente / Charaktereigenschaften/Gaben bewusst sind. Wenn Sie zum Beispiel ein Ordnungsgenie sind, können Sie gut in der Buchhaltung arbeiten,  in der Verwaltung oder in einem IT-Unternehmen. Es gibt nicht „den“ einen Job für Sie, sondern Sie können an vielen Orten Ihr Talent einsetzen. Wenn Sie gut zuhören können, ist nicht nur der Therapeut ein sinnvoller Beruf, auch in vielen anderen Berufen ist Zuhören eine wichtige Eigenschaft (Anwalt, Steuerberater, Barkeeper)

Es kann auch sein, Sie entdecken eine neue weitere Gabe in sich. Bevor Sie dann Ihren jetzigen Job hinschmeißen, fragen Sie sich: Wie kann ich diese „Gabe“ gut einbringen? Wie kann ich schon jetzt in meiner „Berufung“ leben?

Heilpraktiker haben meist eine Gabe, Menschen zu helfen und zu verstehen. Meist war diese Gabe auch davor schon ein wichtiger Teil des Jobs/Ihres Lebens. Auch wenn Sie „nur“ Mutter waren und den Familienbetrieb gemanagt haben, konnten Sie Ihre Berufung dort gut ausleben. Kinder groß zu ziehen ist alles andere als leicht. Und manchmal braucht es auch dafür „übermenschliche“ Kräfte.

Es kann auch sein, dass Sie Heilpraktiker sind und feststellen, es gibt noch andere Bereiche, in denen Sie noch besser Ihre Berufungen leben können. Auch dann sollten Sie den Mut haben, Ihren Beruf zu wechseln. Wer sagt uns denn, dass wir Entscheidungen ein Leben lang „durchziehen“ müssen? Fühlen Sie sich frei, dem zu folgen, was Ihr Herz möchte.

 

Sie finden Ihre Berufungen und den passenden Beruf nicht?

 

Hier kann ich Sie unterstützen. Entweder mit einem Einzelcoaching oder einem Workshop.

Bitte sprechen Sie mich einfach an. Ich bin gerne für Sie da.

 

Herzlich 

Ihre Claudia Hönig

 

Unsere Kontaktdaten:

Erfolg in Heilberufen
Claudia Hönig UG
Max-Planck-Straße 9
61381 Friedrichsdorf
Tel: 06172-597251-0
info@erfolg-in-heilberufen.de

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Scroll to Top