Ihre Positionierung in der Coronakrise

In dieser Zeit werden wir oft angesprochen, was Sie in und mit Ihrer Praxis tun können, um gut durch die Krise zu kommen.

Das wichtigste zuerst: Sie sind in Ihrer Selbständigkeit Ansprechpartner für Ihre Kunden bei allen Fragen rund um die Gesundheit. Das heißt für Sie: Seien Sie auch als Ansprechpartner da; informieren Sie Ihre Kunden (Patienten); verbreiten Sie Ruhe und Zuversicht

Was Sie noch für Ihre Patienten (Kunden) tun können:

  • Veröffentlichen Sie Informationen zu Corona auf Ihrer Webseite. (Einige Ihrer Kollegen posten ein fast tägliches Update). Wenn Sie keine Informationen bereit stellen, werden Ihre Patienten sich anderweitig informieren. 
  • Sprechen Sie Ihre Kunden auch gezielt aktiv an. Versenden Sie Newsletter, persönliche Briefe oder rufen Sie auch an. Fragen Sie, wo Sie den Einzelnen unterstützen können. Hören Sie zu, strahlen Sie Zuversicht aus. 
  • Liefern Sie Mehrwert für Ihre Kunden: Von kostenfreien Tipps bis hin zu weiteren kleinen Bezahlangeboten
  • Schalten Sie Werbung – Seien Sie für Ihre Kunden sichtbar
  • Überlegen Sie, ob Sie Ratenzahlung anbieten können, falls Kunden jetzt neu kommen möchten. 

Was Sie für Ihr Unternehmen tun können:

  • Nutzen Sie die freie Zeit auch um Ihre Angebote und Ihre Positionierung zu überdenken. Können Sie Ihre Angebote verbessern? Gibt es neue Angebote, die Sie hinzunehmen oder alte Angebote, die nicht mehr gebucht werden?
  • Bilden Sie sich weiter: Vertiefung Ihrer Verfahren und auch Stärkung Ihrer Kommunikationsfähigkeiten für Patientengespräche
  • Wie steht es um Ihre eigene Vision? Wo möchten Sie in 5 Jahren stehen? 
  • Entrümpeln“ Sie Ihre Praxis und schaffen Sie neue Strukturen und Routinen.
  • Jetzt ist eine gute Zeit für Buchhaltung und Steuererklärung
  • Aktualisieren Sie Ihre Webseite, löschen Sie veraltete Inhalte und überarbeiten Sie vorhandene Inhalte. Ihre Webseite soll Ihre Kunden informieren und zum Besuch bei Ihnen anregen. 
  • Bieten Sie Online-Beratungen an; in vielen Bereichen können auch Online-Übungen oder Online-Kurse sinnvoll sein. 
  • Nutzen Sie die Angebote der Länder und des Bundes und holen Sie sich Unterstützung und Beratung. Wir haben das Glück in einem Land zu leben, dass uns „Rettungsschirme“ zur Verfügung stellt.

Coronakrise und der Blick nach Vorne

  • Die allermeisten Ihrer Patienten werden nicht von alleine ihre Beschwerden verlieren. Sie werden wiederkommen. Besonders dann, wenn Sie ihnen in der Krise beigestanden haben.
  • Mein Erleben ist, dass die Menschen durch die Krise insgesamt gesundheitsbewusster werden. Nutzen Sie das für Ihre Werbung.
  • Durch Ihre sinnvollen Aktionen in der Krise werden die Menschen Sie im „Kopf“ behalten und gerne wieder auf Sie zukommen.
  • Krisen machen stark – Sie können mit mehr Kompetenz auftreten, weil Sie sich diese in der Krise erarbeitet haben. 
  • Es wird – wie in jeder Krise – sicher auch eine Marktregulierung geben. Seien Sie darauf vorbereitet, in dem Sie Ihre Kompetenz, Ihre Angebote und Ihren Außen-Auftritt verbessern und anpassen. 

 

Ich wünsche Ihnen, dass die Menschen Sie bald wieder alle aufsuchen. Weil Sie Unterstützung durch Sie brauchen. Weil Sie ein wichtiger Teil des Gesundheitssystems sind. Sie haben mit Ihrer Fachkompetenz und Ihrem Können dann dazu beigetragen. 

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Claudia Hönig & Team

 

Unsere Kontaktdaten:

Erfolg in Heilberufen
Claudia Hönig UG
Max-Planck-Straße 9
61381 Friedrichsdorf
Tel: 06172-597251-0
info@erfolg-in-heilberufen.de

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Scroll to Top