Sind Ihre Patientendaten gesichert?

Vielleicht denken Sie jetzt: Krieg, Corona, so viele Unsicherheiten und jetzt noch Datensicherungen?

Es tut mir auch leid. Aus gegebenen Anlass weise ich nochmals eindringlich darauf hin, dass Sie an jedem Bearbeitungstag Ihrer Daten verpflichtet sind, diese zu sichern UND dafür Sorge zu tragen, dass diese auch wiederherstellbar sind. 

Dies gilt für folgende Daten: 

  • Alle allgemeinen Patientendaten (auch E-Mails und Termine)
  • Alle Gesundheitsdaten und Behandlungsdaten
  • Alle Rechnungen und sonstigen Dokumente

Die Datensicherung

Die Datensicherung sollte logischerweise auf einem externen Gerät oder in einer Cloud gesichert werden. Achten Sie darauf, dass Sie mehrere verschiedenen Datensicherungen aufheben. Wenn eine mal defekt sein sollte, haben Sie vom vorherigen Tag auch noch. 

Wenn Sie auf eine externe Platte sichern, bewahren Sie diese unbedingt an einem anderem, sicheren Ort auf. 

Sowohl Ihr Rechner, als auch die Datensicherung sollten verschlüsselt sein. Fragen Sie hier gerne Ihren IT-Dienstleister. Das ist heutzutage einfach einzustellen. 

Wenn Sie auf einem USB-Stick sichern, verwenden Sie unbedingt verschiedene Sticks. Diese Sticks gehen manchmal einfach kapput. 

Sicherungen regelmäßig prüfen

Im vorliegenden Fall hatte eine Kundin von mir zwar regelmäßig mit Ihrem Patientenverwaltungsprogramm auf einer externen Festplatte Sicherungen durchgeführt. Diese waren aber nicht wiederherstellbar. Nach dem ersten Anschein lag es wohl am Programm. Der Hersteller hat dazu noch keine Rückmeldung gegeben. 

Wenn Sie also mit einem lokalen Programm arbeiten, prüfen Sie Ihre Datensicherungen, spielen Sie diese einmal auf einem anderem PC zurück. Ist wirklich alles wieder da? Bei uns fehlten sehr viele Patienteneinträge und auch manche Rechnung. 

Verloren gegangene Patientendaten sind eine Katastrophe

Nicht nur, dass es für Ihren Betrieb ganz furchtbar ist, wenn aktuelle Patientendaten fehlen. Gemäß der DSGVO müssen Sie diese Datenpanne binnen 72 Stunden melden. Es kann ein hohes Bußgeld auf Sie zukommen. 

Sie sind gesetzlich zur Patientendokumentation verpflichtet. Es könnten bei unvollständiger Dokumentation weitere Schadenersatzansprüche auf Sie zukommen. 

Handeln Sie jetzt

Überprüfungen Sie dringend Ihre Datensicherung. Lässt sich diese problemlos vollständig wiederherstellen? Ja? wundervoll. Nein? Wenden Sie sich an Ihren Programmhersteller oder wechseln Sie das Programm. 

 

Meine Empfehlung: 

Sie kennen meine Liebe zu https://lemniscus.de/. Die Datensicherung erfolgt in mehreren Rechenzentren. Selbst, wenn ihr PC defekt ist. Einfach neu mit der sicheren 2 Faktor Authentifizierung anmelden. Und Ihre Daten sind alle wieder da. Einfach mal kostenfrei 4 Wochen testen. 

Unsere Kontaktdaten:

Erfolg in Heilberufen
Claudia Hönig UG
Max-Planck-Straße 9
61381 Friedrichsdorf
Tel: 06172-597251-0
info@erfolg-in-heilberufen.de

Abonnieren Sie unseren Newsletter!